Mai 2017

 

Sat Nam Ji`s

 

Nachdem ich hochinfiziert, super belebt und mit weit geöffnetem Herzen von (m)einer privaten Mantra-Sing-Stunde nach Hause „entschwebt“ bin, wundert es mich nicht, dass sich auf unseren Newsletter-Aufruf jemand gemeldet hat, der oder besser gesagt, die sich nach aussen hin ganz offen und unkompliziert präsentiert. Nicht zuletzt hat sie das vielleicht ihrer Stimme und dem vielen Singen zu verdanken, was auch immer zuerst da war ;). Wir freuen uns jedenfalls mit diesem NL das Herzensprojekt von Kyra vom KY Yoga aus Bern vorzustellen.

 

Kyra ist Yogalehrerin (Kundalini, Shakti Naam, Yin, tibetisches Yoga) mit eigenem Studio in Bern, EheFrau, Mutter und Sängerin. Gemeinsam mit ihrem Mann Roli realisiert sie ihre eigenen Musikprojekte und natürlich haben sie sich auch beim Musikmachen kennengelernt. Beide haben einen musikalischen Background, Kyra mit klassischem Gesang und ihr Mann war eine Weile sogar Berufsmusiker im Rock- und Jazzbereich.

 

Sie treten musikalisch auf als Band „Mantram". Mantram ist das gesungene MeditationsWort, ein Gebet, die Verbindung mit seiner höchsten inneren Kraft. Und so bedeutet Musikmachen für sie auch einen spirituellen Lebensweg zu gehen.
 Dieser Weg bringt alles mit, was ein spiritueller Weg eben so mit sich bringt: Freude und das Gefühl wahnsinniger Verbundenheit, Krisen und Unsicherheit, positives Feedback, aber auch Kritik! Uuuuund „Du wirst getestet“ - wie es für jeden Herzensweg gilt!! Es braucht Geduld, dass sich die Musik entwickeln darf und natürlich Zeit, Disziplin, Ausdauer und (das wichtigste) Liebe.

 

Kyra hat mit ihren aufgenommen Mantras intensiv meditiert, mit vielen als 1000 TagesMeditation. Die Melodien dazu hat ihr Mann über die Jahre in seinem Herzen getragen und als dann beides zusammenkam, entstand ihre MantraMusik wie von selbst, aus dem Jammen heraus.

 

Die beiden SeelenMusiker legen viel Wert darauf, dass ihre Musik klar und rein bleibt, ohne viel „Synthetisches“. Auch an ihren Stimmen wird nachträglich nichts mehr bearbeitet, sie klingen so, wie sie eben rauskommen. Der Moment bevor ein Song/ein Mantra aufgenommen wird ist ein meditativer, in dem sie ganz mit ihrer SeelenKraft verbunden sind. Die Essenz des Mantras steht dabei als Intention im Vordergrund, so dass schon beim blossen Hören der Musik die Energie des Mantras präsent ist.

 

Ihre zweite MantraCD „keeping balance“ ist vor kurzem erschienen und wer mehr darüber erfahren, Probehören oder die CD bestellen möchte erfährt mehr direkt auf ihrer Homepage

 

Keep connected & many blessings,
Chandra Kaur für 3ho

 

Yogafestival Deutschland

Im Mai findet wieder das deutsche Yogafestival in Oberlethe statt. Nix wie hin!

Events